Die Deutsche Nutrition Holding Sh.p.k. bietet Nutrazeutika durch unser Schwesterunternehmen Maple River Nutrazeutika GmbH & Co. KG über Komplementärmediziner, Veterinäre und den Onlineshop Kräuterdepot Europa an, um Menschen und Tieren die Möglichkeit zu geben, ihre Nahrung genussreich zu ergänzen und zugleich etwas für die Gesundheit zu nehmen. Durch zwei Joint Ventures verfügen wir nun über den direkten Zugriff auf mehr als 2.000 Kräutersammler und 52 externe Sammelstellen sowie eine entsprechende Auswahl an hochwirksamen Kräutern und verarbeiten diese in einer eigenen zentralen Sammelstelle sowie der von uns kontrollierten Manufaktur.

Für unsere Kunden ungeheuer wichtig ist aber, dass die Wildpflückungen in unseren eigenen Sammelbehältern und nicht mehr wie üblich, in kotaminierten Düngemittelsäcken erfolgt. Ausserdem werden die über zweitausend Käutersammler von uns im Hinblick auf Qualitätskontrolle und Hygiene geschult. Auch dieses ein Novum in diesem Markt, der immerhin 70% der Heilkräuter für die USA und die Mehrzahl der Gewürze und Kräuter in Deutschland beliefert. Zudem führen wir Arbeitskontrollen und Qualitätssicherungen gemäss ISO ein und wird die Trocknung der Kräuter von Bodentrocknung auf hyginiesch einwandfreie Lufttrocknung umgestellt. Unterstützt werden wir hierbei durch den albanischen Exportverband Gateway Albania, einer NGO, die unter anderem Beratungs-, Kooperations- und Forschungsaufträge mit der Fakultät für Veterinärwissenschaften in Kamez und der Universität für Agrarwissenschaften in Tirana hat. Und schliesslich werden alle unsere Produkte durch unser Schwesterunternehmen Maple River Nutrazeutika GmbH & Co. KG in Hamburg professionell keimreduziert.

Die in Tirana bestehende Manufaktur werden wir in allen Bereichen dem notwendigen EU-Standard anpassen sowie in Verarbeitungsgeräte investieren. Unser dortiger Partner ist gleichzeitig Präsident des Kräuterproduktions-Verbandes in Albanien und wird gemeinsam mit uns die Umstellung der Sammelbehälter, die Weiterbildung der Kräutersammler, die technologische Anpassung der Verarbeitungsgeräte, die Anforderungen der ISO-Zertifizierungen und einiges andere beispielhaft umsetzen. Beide Joint Venture Partner lösen sich damit nach und nach aus dem albanischen System der Knebelung von Produzenten und Exporteuren. Wir verbessern die Zahlungsbedingungen für unsere Partner und beide sind massgeblich an den Verkaufserlösen der Endprodukte beteiligt, so dass sie jetzt ein ganz rudimentäres Interesse an guter Produktqualität und Nachhaltigkeit haben.

 

0
0
0
s2smodern
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen